Schrift größer | Schrift kleiner
Suchfunktion


 
 

Navigation

Trainingsaufgaben Chemie

Inhaltsverzeichnis
Chemie

Inhaltsverzeichnis
Anorganische Chemie

Startseite

Der Begriff "Oxidationszahl" - Was sind Oxidationszahlen?

Allgemeines:

Oxidationszahlen werden in der Chemie oft benötigt. Dabei sind Oxidationszahlen keine (echten) physikalische oder chemische Größen, sondern reine formale Hilfsgrößen. Laut der Definition "versteht" man unter der Oxidationszahl einer Atomsorte (in einer Verbindung) die Ladung, die die Atomsorte haben würde, wenn alle Bindungselektronen dem jeweils stärker elektronegativen Bindungspartner zugeordnet werden.

Der Begriff Oxidationszahl in der Chemie

Bevor wir uns mit dem Begriff Oxidationszahl bzw. dessen Bedeutung befassen, eine kurze Begriffsverdeutlichung: Die Begriffe Oxidationszahl, Oxidationsstufe, Oxidationswert oder manchmal auch elektrochemische Wertigkeit haben alle die gleiche Bedeutung.

Wie eingangs erwähnt, ist die Oxidationszahl eine reine, formale (mathematische) Hilfsgröße, die vor allem  bei der Aufstellung von Redoxreaktionen verwendet wird. Daher sollten Oxidationszahlen auch nicht mit (echten) Ladungen eines Ions verwechselt werden. Damit keine Verwechslung mit Ladungen auftreten, wird die Oxidationszahl dabei mit positivem bzw. negativen Vorzeichen über das Elementsymbol geschrieben und zwar mit römischen Ziffern.

Laut Definition versteht man unter der Oxidationszahl die formale Ladung eines Atoms in einer Verbindung, wenn diese Verbindung aus lauter Ionen aufgebaut wäre. Das bedeutet, bei der "Aufteilung" von Bindungselektronen zwischen den Bindungspartnern werden die Bindungselektronen vollständig dem elektronegativeren Atom zugeordnet. Anschließend wird die nun vorhandene (fiktive) Zahl an Außenelektronen mit der Zahl des neutralen Atoms verglichen.

Beispiel: Wasserstoffchlorid:

Herleitung der Oxidationszahl

Die Bindungselektronen in H-Cl werden bei der Erstellung der Oxidationszahl vollständig dem Chloratom zugerechnet (elektronegativeres Atom). In dieser fiktiven Rechnung hat nun das Chloratom 8 Valenzelektronen und das Wasserstoffatom 0 Valenzelektronen. Da im neutralen Zustand das Chloratom 7 Valenzelektronen aufweist (7. Hauptgruppe), ist die Oxidationszahl (7 - 8)  -I und die Oxidationszahl von Wasserstoff (1 - 0)  +I in Wasserstoffchlorid.

Die Bedeutung von Oxidationszahlen

Die Bedeutung von Oxidationszahlen ist enorm groß, da diese beispielsweise das Aufstellen von Redoxgleichungen zu erleichtern. Grundsätzlich kann mit Hilfe der Oxidationszahlen eine Redoxreaktion erkannt werden. Das eine Redoxreaktion auftrifft, zeigt sich daran, dass sich die Oxidationszahl einer Atomsorte erhöht, die Oxidationszahl einer anderen Atomsorte verringert. Der "Vorgang" der Erhöhung der Oxidationszahl wird als Oxidation bezeichnet, während die Reduzierung der Oxidationszahl eine Reduktion darstellt.


.