Schrift größer | Schrift kleiner
Suchfunktion


 
 

Navigation

Fachbegriffe Biologie - Themenbereich Zellen:

Zelle:
Die Zelle ist die kleinste Einheit eines Organismus, die sich unabhängig vermehren kann und die Fähigkeit zu Stoffwechselleistungen hat und ebenfalls alle lebensnotwendigen Strukturelemente enthält.
Dabei sind die Zellen von einer Lipiddoppelmembran umgeben und haben ein Zytoplasma und bei Eukaryoten einen Zellkern, in dem sich die Chromosomen befinden. 
 

Zellkern (Nukleus):
Der Zellkern ist in jeder eukaryotischen Zelle die kugelförmige Organelle, in der die Chromosomen enthalten sind. Der Zellkern ist dabei von einer doppelten Membran umgeben, durch die Stoffe in und aus dem Zellkern transportiert werden können. 
 

Eukaryot (manchmal auch mit Eukaryont bezeichnet):
Eukaryoten sind alle Organismen, die einen echten Zellkern mit Kernmembran besitzen und sich durch geschlechtliche Vermehrung fortpflanzen können. Eukaryoten können dabei Einzeller aber auch Vielzeller sein, die Zellteilung erfolgt durch Mitose und der Hauptenergieerzeuger bei Eukaryoten sind die Mitochondrien.
 

Mitochondrium:
Das Mitochondrium ist eine selbstreproduzierende Organelle im Zytoplasma aller Eukaryoten und ist dabei von einer Doppelmembran umgeben. In den Mitochondrien befinden sich die Enzyme des Zitronensäurezyklus, ebenfalls findet dort die Fettsäureoxdiation sowie die oxidative Phosphorylierung statt. 
Da mithilfe der Phosphorylierung ATP gebildet wird, werden Mitochondrien auch als Kraftwerke der Zelle bezeichnet. 

.