Schrift größer | Schrift kleiner
Suchfunktion


 
 

Navigation

Inhaltsverzeichnis

Startseite

Gross- und Kleinschreibung im Englischen

Allgemeines:
Zu einem "gepflegten" Englisch (v.a. in der schriftlichen Korrespondenz) gehört auch die Beherrschung der Gross- und Kleinschreibung im Englischen.  Im Prinzip sind die Regeln der englischen Sprache einfacher und übersichtlicher als im Deutschen und umfassen drei grundsätzliche Regeln:
 

Gross- und Kleinschreibung im Englischen:
Wie bereits erwähnt, gibt es drei Grundregeln, nach denen Wörter mit einem großem Anfangsbuchstaben (capital letter) geschrieben werden:

  • Das erste Wort eines Satzes wird immer gross geschrieben.
  • Das Personalpronomen "I" (Deutsch: ich)
  • Eigennamen und Titel


Die Regeln im einzelnen:
Die beiden Regeln "das erste Wort eines Satzes" und "das Personalpronomen I" werden immer groß geschrieben sind realtiv einfach und bedürfen keiner weiteren Erklärung. Anders sieht es z.B. bei Eigennamen und Titeln aus.
 

Gross- und Kleinschreibung bei Eigennamen und Titeln:
Leider gibt es eine lange Liste von sogenannten Sonderfällen und Ausnahmen, wann ein Name gross oder klein geschrieben wird. Einige Regeln sind aber eindeutig:

  • Der Name von Unternehmen sowie Markenzeichen beginnt im Englischen immer mit einem Grossbuchstaben.
  • Ländernamen, Städtenamen und Gebietsnamen beginnen ebenfalls im Englischen mit einem Grossbuchstaben.
  • Ebenfalls beginnen Nationalitäten im Englischen mit einem Großbuchstaben.
  • Mit einem Großbuchstaben beginnen im Englischen ebenfalls Vorname, Familienname, Wochentage, Monatsnamen, Feiertage.
Schwieriger wird es bei den Regeln zu Titel und Amtsbezeichnungen:
Grunsätzlich gilt:
  • Offizielle Regierungs-, Adels oder Ehrentitel in Verbindung mit Namen bzw. wenn sie sich auf eine bestimmte Person beziehen. 
  • Politische Parteien
  • Religiöse Begriffe
Bei diesen Regeln ist aber zu Beachten, dass Eigennamen, die zu Gattungsnamen geworden sind, klein geschrieben werden. Weiterhin werden auch allgemeine Personenbezeichnungen oder Amtsbezeichnungen keingeschrieben, grundsätzlich gilt hierbei: Wenn eher das Amt als die Person beschrieben werden soll, wird die Amtsbezeichnung klein geschrieben.
.