Schrift größer | Schrift kleiner
Suchfunktion


 
 

Navigation

Inhaltsverzeichnis

Startseite

Hilfsschema bei der Bildung der richtigen Zeitform

Allgemeines:
In der englischen Sprache ist die Verwendung der richtigen Zeitform genauso wichtig, wie in der deutschen Sprache. Im Englischen unterscheidet man zunächst drei Zeitstufen (wie im Deutschen): Vergangenheit (Past), Gegenwart (Present) und Zukunft (Future). In der englischen Sprache gibt es Verlaufsformen (Progressive Formen), die im Deutschen nicht bekannt sind. 
Nachfolgend ist eine Hilfe, an der man sich bei der Bildung der Zeitform orientieren kann.

Übersicht:


 
 
 

Zeitform
Handlung
Signalwörter
Simple Present
(Gegenwart)
  • regelmäßige und gewohnheitsgemäße Handlung
  • wenn die Aussage immer Gültigkeit hat
  • aufeinanderfolgende Handlungen
  • zukünftige und festgelegte Handlungen(z.B. laut Fahrplan)
  • Verben mit statischer Bedeutung (to hate, to think, to love) 
  • If-Sätze Typ I
  • Zeitangaben:
every day, always, often, sometimes, never, usually
  • Verben des Zustandes und Verben des Denkens und Erkennen:
Simple Past (Vergangenheit)
  • Eine Handlung hat in der Vergangenheit begonnen und ist jetzt abgeschlossen
  • If-Sätze Typ II
  • Zeitangaben


..ago, last..., in..., yesterday

Will Future
(Zukunft)
  • wenn man im Moment des Sprechens einen spontaner Entschluss fasst
  • wenn eine Vermutung über die Zukunft geäußert wird
  • wenn etwas zukünftiges nicht beeinflussbar ist.
  • Zeitangaben
tomorrow, next week, next month, next year
  • If-Satz Typ I 
  • Vermutungen über die Zukunft: think, probably, perhaps

 

.