Schrift größer | Schrift kleiner
Suchfunktion


 
 

Navigation

Inhaltsverzeichnis

Startseite

Die "Zeitformen" im Englischen (Past Perfect)

Allgemeines:
In der englischen Sprache ist die Verwendung der richtigen Zeitform genauso wichtig, wie in der deutschen Sprache. Im Englischen unterscheidet man zunächst drei Zeitstufen (wie im Deutschen): Vergangenheit (Past), Gegenwart (Present) und Zukunft (Future). In der englischen Sprache gibt es Verlaufsformen (Progressive Formen), die im Deutschen nicht bekannt sind. Nachfolgend findet sich eine Übersicht über die Zeiten im Englischen:
 

Übersicht:

  • Past Perfect: Im Deutschen nennt man diese Zeitform Plusquamperfekt. Das Past Perfect drückt dabei Handlungen aus, die vor einem Zeitpunkt in der Vergangenheit stattfanden.
Verwendung der Zeitform Past Perfect
Signalwörter, die auf das Past Perfect schließen
eine Tatsache, die vor einem Zeitpunkt in der Vergangenheit stattfand, deswegen wird "Past Perfect" auch manchmal mit "Vorvergangenheit" übersetzt. already, just, never, not yet, once, until that day
If-Satz Typ III 

          Bildung des Past Perfect: 

          had +  past participle 
          Past particpible = (Infinitiv + -ed ) oder (3. Spalte der unregelmäßigen Verben)

          Beispiel: .Das Spiel hatte begonnen, als wir ankamen (dt.)
                        The match had start ed when we arrived (engl.)
 

Beispiele und Erklärungen:
Wie bereits oben erwähnt, kann man das "Past Perfect" auch als "Vorvergangenheit" verstehen. Dabei verwendet man diese Zeitform, um ausdrücken dass von zwei Handlungen in der Vergangenheit geschehen sind und eine ("Past Perfect") vor der anderen ("Simple Past") geschehen ist. Das "Simple Past" findet sich vor allem in der geschriebenen Sprache (z.B. in Romanen) vor und hat im täglichen Dialog eher eine geringere Bedeutung. Die oben genannten Siganlwörter, die auf die Zeitform "Past Perfect" schließen lassen (sollen), sind nicht immer eindeutig.
 

.