Suchfunktion


 
 

Navigation

Inhaltsverzeichnis
Aufgaben

Startseite

Chemie Test - Atommodelle (Advanced)

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?


1) Die wichtigsten Atommodelle in chronologischer Reihenfolge: Demokrit, Dalton, Rutherford, Bohr, Orbitalmodell.
a) Ja
b) Nein
 

2) Vom Bohrschen Atommodell zum Orbitalmodell gab es ein wichtige Frage: Kann ein Elektron, dass den Gestzen der klassischen Physik folgt, stabil um ein Proton kreisen (wie die Erde um die Sonne)?. Die Antwort ist Ja.

a) Ja
b) Nein
 

3) Die Gesamtenergie eines Elektrons im Bohrschen Atommodell ist proportional zu 1 durch das Quadrat der Hauptquantenzahl n (1/n²). 

a) Ja
b) Nein
 

4) Ein wichtiger Punkt für die Entwicklung des Orbitalmodells war Heisenbergs Unschärferealtion. Diese besagt, Ort und Impuls gleichzeitig mit beliebiger Genauigkeit definiert sind.

a) Ja
b) Nein
 

5) Der Massendefekt bei Atomen sagt aus, dass die Nukleonenmasse immer größer als die Summe der Protonen und Neutronen ist.

a) Ja
b) Nein
 

6)  Im Obritallmodell gilt die einfache Regel: in einem Atom unterscheiden sich alle Elektronen in mindestens einer Quantenzahl.

a) Ja
b) Nein
 

7) Atome sind aus Elementarteilchen aufgebaut, darunter z.B. den Kernteilchen (Nukleonen), dazu gehören die Photonen.

a) Ja
b) Nein
 

8) Für die Entwicklung des Rutherford-Atommodelles beschoss Rutherford eine dünne Goldfolie mit 2 fach positiv geladenen Helim-Kernen.

a) Ja
b) Nein
 

9) Das Rutherford-Atommodell wird auch oft als Planeten-Modell bezeichnet.

a) Ja
b) Nein
 

10) Beim Beta-Minus-Zerfall eines Atoms erfolgt eine Emission eines Elektrons und eines Antineutrinos.

a) Ja
b) Nein

 

.