Schrift größer | Schrift kleiner
Suchfunktion


 
 

Navigation

Mathematische Grundregeln - Klammer auflösen

Allgemeines:
Das Fach Mathematik besteht hauptsächlich  von der Beziehung von Zahlen zu und untereinander und deren Bedeutung bzw. Interpretation. Diese Beziehung nennt man in der Mathematik Gleichungen. Damit man diese Gleichungen verstehen kann, müssen einige Grundregeln befolgt werden. Darunter fällt beispielsweise die Klammersetzung oder die allseits bekannte Regel "Punkt vor Strich".

"Klammer auflösen":
Grundsätzlich gilt: Klammern von innen heraus auflösen, d.h. sind mehrere Klammern ineinander geschachtelt, so muss von innen heraus die Klammern nacheinander aufgelöst werden.

Beispiel: 

Zuerst muss die innere Klammer (blau dargestellt ) berechnet werden. In der Klammer (2·3 + 1) gilt "Punkt vor Strich", so dass erst die Multiplikation im ersten Schritt durchgeführt wird (2 ·3) =6 und im zweiten Schritt die Addition 6 +1 = 7. Im dritten Schritt wir die zweite Klammer (äußere Klammer) aufgelöst (2 - 7) = 5 und im letzten Schritt wird dieses Ergebnis noch multipliziert. 

                    (2-(2·3 + 1) )·5 =
1. Schritt   = (2-(6 + 1) )·5 =
2. Schritt   = (2 - 7)·5 =
3. Schritt   = 5·5 =
                 = 25
 

 

.