Lernort-Mint auf Faceook

Schrift größer | Schrift kleiner
Suchfunktion


 
 

Navigation

Ionenbindung

Allgemeines:
Die Ionenbindung basiert auf der elektrostatischen Anziehung zwischen positiv und negativ geladener Ionen, meist also aus Metall- und Nichtmetallatomen, wobei die Kationen durch Elektronenabgabe aus Metallatomen und Anionen durch Elektronenaufnahme des Nichtmetallatoms entstehen.

Ionenbindung:
Zwischen entgegengesetzt geladenen Ionen - Anion und Kation - herrschen elektrostatische Anziehungskräfte, die sog. Coulombschen Kräfte. Diese Anziehungskräfte wirken nach allen Seiten gleichmäßig und halten die Kationen und Anionen zusammen. Daraus ergibt sich eine typische räumliche Anordnung der entgegengesetzt geladenen Ionen im Kristallgitter und führt zu großen Ionenverbänden und nicht zu einem Ionenpaar. 

                               
 

.