Schrift größer | Schrift kleiner
Suchfunktion


 
 

Navigation

Metallbindung

Allgemeines:
Eine metallische Bindung liegt bei Metallen und in Legierungen vor. Diese Bindung ist durch das Auftreten von frei beweglichen (delokalisierten) Elektronen im Metallgitter aus Metallatomrümpfen gekennzeichnet.

Metallbindung:
Die Valenzelektronen von Metallatomen sind nur schwach gebunden und können daher leicht abgetrennt werden. So bilden sich positiv geladene Metallionen, die sogenannte Atomrümpfe, die das Metallgitter bilden. Die abgegebenen Valenzelektronen sind nun nicht mehr an einem einzelnen Metallatom gebunden und bewegen sich innerhalb des Gitters nahezu frei.

                                                
 

.