Navigation 

Physik Test - Aufgabenmix - Elektrostatik

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?


1) Feldlinien verlaufen stets von positiven und enden an negativen Ladungen, die Richtung des elektrischen Feldes ist gleich der Richtung der Kraft auf eine positive Probeladung.
a) Richtig
b) Falsch
 

2) Was lässt sich über die elektrische Feldstärke aussagen:

a) Die elektrische Feldstärke ist die Kraft, die auf eine Probeladung wirkt.
b) Die Feldstärke ist der Quotient aus Kraft und Ladung
 

3) Gegeben ist eine geladene Probeladung (q = 100 µC) erfährt im elektrischen Feld eine elektrische Kraft von 5 mN. Wie groß ist die vorliegende elektrische Feldstärke.

a)  Die elektrische Feldstärke beträgt 20 N/C
b)  Die Formel zur Berechnung der elektrischen Feldstärke ist E = F : q
 
 

4) Gegeben ist eine positiv geladene Metallkugel und hängt an einer Schnur in einem homogenen Feld eines Plattenkondensators (siehe Skizze). Die Kugel wird dabei nach links abgelenkt. Welche Art von Feld liegt vor und wie ist die Polung des Kondensators.

Kugel im Kondensator

a) Es liegt ein homogenes Feld vor, der Kondensator bzw. die Platte ist links negativ und rechts positiv gepolt
b) Es liegt ein homogenes Feld vor, der Kondensator bzw. die Platte ist rechts negativ und links positiv gepolt
 

5)  Die Flussdichte eines homogenen Magnetfeldes im Inneren einer stromführenden Spule mit einer wirksamen Länge von 0,5 m
und 2000 Windungen soll 10-2 T betragen. Welche Stromstärke wird hierfür benötigt:

a) I = 2 A
b) I = 20 A
 

6)  Ein stromdurchflossener Leiter erfährt in einem Magnetfeld eine Kraft. Diese wirkt waagrecht zum Leiter und senkrecht zum Magnetfeld.

a) Ja
b) Nein
 

7)  Wie zeichnet man ein elektrisches Feld (Teil 3): Die Anzahl der Feldlinien, die von einer positiven Ladung ausgehen, ist proportional zur Größe der Ladung. 

a) Ja
b) Nein
 
 

 

.