Biologie Test – Die zweite mendel´sche Regel

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

1)  Zur Erinnerung: Welchen Versuch führte Mendel durch, der anschließend zur ersten mendel´schen Regel (Unifomitätsregel) führte?

2)  Welchen Versuch führte Mendel durch, um die Gesetzmäßigkeiten der zweiten mendel´schen Regel zu beobachten? 



3) Welche Beobachtung machte Mendel mit dem Kreuzungsexperiment der 1. Tochtergeneration?



4)  Der Erbgang der (Kreuzung) der Erbsenpflanzen ist dominant-rezessiv (gelb und rund). Nehmen wir nun die Erbsenpflanzen der 1. Tochtergeneration mit gelben, runden Samen und kreuzen diese. In welchem Zahlenverhältnis erscheint das Merkmal der 2. Tochtergeneration?



5) Wie lässt sich das Zahlenverhältnis aus Aufgabe 4 bei der Kreuzung der 1. Tochtergeneration erklären. In den Lehrbüchern wird oft die Kreuzung von roten und weißen Blüten erklärt (wobei das Merkmal rot dominant ist). Daher betrachten wir die Kreuzung von Blüten?



6)  Der Erbgang der (Kreuzung) der Blüten ist dominant-rezessiv (Merkmal rot). In welchem Zahlenverhältnis erscheint der Genotyp (Gesamtheit alle Gene) der 2. Tochtergeneration?



7)  Wie wird die zweite mendel´sche Regel auch bezeichnet?