Chemie Test – Reaktionsgleichungen aufstellen

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

1)  Was gilt beim Aufstellen einer Reaktionsgleichung?

2) In einer chemischen Reaktionsgleichung werden auch "Zahlen" angegeben, die den Elementen bzw. Verbindungen voran geschrieben werden. Was bedeuten diese (z. B. H2 + Cl2 => 2HCl)



3)  Während einer chemischen Reaktion reagieren die Ausgangsstoffe miteinander zu den Produkten. Wie schreibt/formuliert man diese Elemente bzw. Verbindungen in der Reaktionsgleichung



4)  Fangen wir einfach an. Wie lautet die Reaktionsgleichung für "Kalium und Brom reagieren zu Kaliumbromid"



5)  Etwas schwieriger: Wie lautet die Reaktionsgleichung für "Aluminium und Sauerstoff reagieren zu Aluminiumoxid"



6)  Welches fundamentale Gesetz gilt bei jeder chemischen Reaktionsgleichung=?



7)  Warum verwendet man bei einer Reaktionsgleichung kein "Gleichheitszeiten" (=) zwischen den Edukten und Produkten?



8) Nächste Reaktionsgleichung: Wir verbrennen Eisen zu einem dreiwertigen Eisensalz. Wie lautet die Reaktionsgleichung?



9) In Aufgabe 8 schreiben wir (elementaren) Sauerstoff als zweiatomiges Molekül. Welche Regel können wir anwenden, die uns beim Aufstellen einer Reaktionsgleichung hilft?



10) Für einfache Reaktionsgleichungen (in dem jede Atomsorte links und rechts vom Reaktionspfeil nur in einem Element bzw. Verbindung vorkommt) kann man den stöchiometrischen Faktor über das "KgV" bestimmen.