Was ist ein Kredit? – Definition, Funktionsweise und Voraussetzungen einfach erklärt

Ein Kredit ist eine Art von Schulden, die von einem Kreditgeber an einen Kreditnehmer vergeben wird, mit der Vereinbarung, dass der Kreditnehmer den geliehenen Betrag zusammen mit den Zinsen innerhalb einer bestimmten Zeit zurückzahlt. Dabei müssen Kreditnehmer bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um einen Kredit zu erhalten.

Definition von Kredit

Was ist ein Kredit?

Was ist ein Kredit?

Ein Kredit ist ein Darlehen, das von dem Kreditgeber (in der Regel: Banken und Finanzinstitute) an eine andere natürliche oder juristische Person (dem Kreditnehmer) gewährt wird. Der Kreditnehmer verpflichtet sich, den geliehenen Betrag in der Zukunft zurückzuzahlen, in der Regel mit Zinsen.

Kredite können für eine Vielzahl von Zwecken genommen werden, wie zum Beispiel die Finanzierung von Immobilien, Autos, Bildung oder Geschäftserweiterungen.

Der Kreditgeber prüft in der Regel die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers, indem er seine Einkommenssituation, seine Schuldenlast und seine Kreditgeschichte überprüft. Je höher die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers ist, desto niedriger sind in der Regel die Zinsen für den Kredit.

Zinsen bei einem Kredit

Zinsen sind die Kosten, die ein Kreditnehmer für das Ausleihen von Geld von einem Kreditgeber bezahlt. Sie werden in Prozent des geliehenen Betrags berechnet und sind in der Regel jährlich oder monatlich fällig. Zinsen dienen dazu, dem Kreditgeber eine Entlohnung für das Entgegennehmen des Risikos und die Bereitstellung des Kapitals zu gewähren.

Zinsen werden in zwei Arten berechnet:

  • Nominalzinsen

Nominalzinsen sind die auf den Kreditbetrag anfallenden Zinsen, die im Vertrag vereinbart wurden.

  • effektive Zinsen

Effektive Zinsen berücksichtigen jedoch auch die anfallenden Kosten wie z.B. Bearbeitungsgebühren und sind daher höher als die Nominalzinsen.

Die Höhe der Zinsen hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. dem Kreditgeber, dem Kreditnehmer, dem Kreditbetrag und der Laufzeit des Kredits. In der Regel sind die Zinsen für Kredite mit einer langen Laufzeit niedriger als die Zinsen für kurzfristige Kredite, da der Kreditgeber ein höheres Risiko eingeht.

Tipp: Es ist wichtig zu beachten, dass höhere Zinsen auch höhere Kosten für den Kreditnehmer bedeuten, da er mehr Geld an den Kreditgeber zurückzahlen muss. Es ist daher wichtig, die Zinsen sorgfältig zu vergleichen und die Konditionen des Kredits sorgfältig zu prüfen, bevor man einen Kredit aufnimmt.

Was bedeutet Tilgung?

Tilgung bezieht sich auf den Prozess des Rückzahlens des geliehenen Betrags bei einem Kredit. Es handelt sich dabei um den Teil der Rückzahlung, der dazu dient, den ursprünglich geliehenen Betrag abzubezahlen und nicht die Zinsen. Tilgung wird oft in Form von regelmäßigen Raten geleistet, die sowohl Tilgung als auch Zinsen beinhalten.

Die Höhe der Tilgung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem Kreditbetrag, den Zinsen und der Laufzeit des Kredits. In der Regel werden Kredite mit einer langen Laufzeit mit niedrigeren Tilgungsraten und höheren Zinsen aufgenommen, während Kredite mit einer kürzeren Laufzeit höhere Tilgungsraten und niedrigere Zinsen haben.

Es gibt verschiedene Arten von Tilgungsmethoden, wie z.B.

  • Annuitätentilgung

Bei Annuitätentilgung zahlt der Kreditnehmer regelmäßig die gleiche Rate, die sowohl Tilgung als auch Zinsen enthält. Der Tilgungsanteil dieser Rate nimmt jedoch mit der Zeit ab und der Zinsanteil steigt an. Bei Tilgungsdarlehen wird hingegen in den ersten Jahren hauptsächlich Tilgung geleistet und erst gegen Ende der Laufzeit, wenn der Kreditbetrag bereits stark reduziert ist, steigen auch die Zinsen.

  • Tilgungsdarlehen

Bei Tilgungsdarlehen wird hingegen in den ersten Jahren hauptsächlich Tilgung geleistet und erst gegen Ende der Laufzeit, wenn der Kreditbetrag bereits stark reduziert ist, steigen auch die Zinsen.

Tipp: Es ist wichtig, die Tilgungsbedingungen des Kredits sorgfältig zu prüfen, da sie einen großen Einfluss auf die Gesamtkosten des Kredits haben und auf die finanzielle Belastung des Kreditnehmers.

Was sind Sicherheiten bei einem Kredit?

Sicherheiten beziehen sich auf Vermögenswerte, die als Garantie für einen Kredit verwendet werden können. Dazu können zählen:

  • Eigentum, wie z.B. ein Haus oder ein Auto
  • Wertpapiere, wie z.B. Aktien oder Anleihen
  • Sparguthaben
  • Lohn- oder Gehaltsabrechnungen
  • Einkommens- und Arbeitsnachweise

Der Wert der Sicherheiten bestimmt in der Regel die Höhe des Kredits, den eine Person erhalten kann. Je höher der Wert der Sicherheiten, desto höher ist in der Regel auch die Kreditsumme, die gewährt wird.

Welche Kreditarten gibt es?

Kreditarten

Kreditarten

Es gibt verschiedene Arten von Krediten, die sich hauptsächlich nach den Zwecken und den Bedingungen unterscheiden. Einige Beispiele von den häufigsten Kreditarten sind:

 

Annuitätendarlehen

Ein Annuitätendarlehen ist ein Kredit, bei dem der Kreditnehmer eine feste Monatsrate zahlt, die sowohl die Tilgung des Darlehens als auch die Zinsen beinhaltet. Er wird oft für die Finanzierung von Immobilien verwendet.

Autokredit

Ein Autokredit ist ein Kredit, der für den Kauf eines Autos verwendet wird.

Dispositionskredit

Ein Dispositionskredit ist eine Art von Revolving-Kredit, bei dem der Kreditnehmer einen bestimmten Betrag auf seinem Girokonto zur Verfügung hat, den er jederzeit überziehen kann.

Konsumentenkredit

Ein Konsumentenkredit ist ein Kredit, der an Privatpersonen für den Kauf von Gütern oder Dienstleistungen vergibt wird.

Kreditkarte

Eine Kreditkarte ist eine Art von Revolving-Kredit, bei dem der Kreditnehmer einen bestimmten Betrag auf einer Kreditkarte zur Verfügung hat, den er jederzeit ausgeben kann.

Ratenkredit

Ein Ratenkredit ist ein Kredit, bei dem der Kreditnehmer den geliehenen Betrag in regelmäßigen Raten zurückzahlt. Er wird oft für den Kauf von Gütern oder Dienstleistungen verwendet, die sich der Kreditnehmer nicht sofort leisten kann.

Revolving-Kredit

Ein Revolving-Kredit ist ein Kredit, bei dem der Kreditnehmer jederzeit über einen zuvor vereinbarten Kreditrahmen verfügen kann, solange er die vereinbarten Konditionen erfüllt.

Studienkredit

Ein Studienkredit ist ein Kredit, der an Studierende für die Finanzierung ihrer Ausbildung gewährt wird.

Unternehmenskredit

Ein Unternehmenskredit ist ein Kredit, der an Unternehmen für die Finanzierung von Investitionen oder Projekten vergibt wird.

Wie funktioniert ein Kredit?

Bonitätsprüfung

Bonitätsprüfung

Ein Kredit funktioniert in der Regel folgendermaßen:

  1. Der Kreditnehmer beantragt beim Kreditgeber (z.B. einer Bank) einen Kredit. Für den Kreditantrag muss er in der Regel bestimmte Unterlagen wie z.B. Lohnabrechnungen, Kontoauszüge und andere Finanzinformationen vorlegen, um seine Kreditwürdigkeit zu belegen.
  2. Der Kreditgeber prüft den Kreditantrag und entscheidet, ob er den Kredit gewähren will. Dazu überprüft er die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers, indem er seine Einkommenssituation, Schuldenlast und Kreditgeschichte überprüft.
  3. Wenn der Kreditantrag angenommen wird, vereinbart der Kreditgeber mit dem Kreditnehmer die Bedingungen des Kredits, wie z.B. den Kreditbetrag, die Höhe der Zinsen, die Rückzahlungsdauer, etc.
  4. Der Kreditnehmer erhält den geliehenen Betrag und verpflichtet sich, diesen in der vereinbarten Zeit zurückzuzahlen, in der Regel zusammen mit den vereinbarten Zinsen.
  5. Der Kreditnehmer zahlt regelmäßig Raten an den Kreditgeber zurück, die sowohl die Tilgung des Darlehens als auch die Zinsen beinhalten.
  6. Sobald der Kredit vollständig zurückgezahlt ist, endet die Verpflichtung des Kreditnehmers gegenüber dem Kreditgeber.

Tipp: Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Bedingungen und Anforderungen für einen Kredit von Kreditgeber zu Kreditgeber unterschiedlich sein können und dass es auch Unterschiede in den Zinsen und Konditionen je nach Kreditart gibt.

Was bedeutet faule Kredite?

Faule Kredite, auch “non-performing loans” (NPLs) genannt, sind Kredite, die von den Kreditnehmern nicht mehr pünktlich bedient werden.

Es gibt verschiedene Gründe, warum Kredite “faul” werden können. Einige Gründe sind zum Beispiel, dass der Kreditnehmer seinen Job verloren hat oder durch eine schwere Krankheit in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist. In anderen Fällen kann es daran liegen, dass der Kreditnehmer selbst in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist, z.B. durch Überschuldung oder Fehlinvestitionen.

Faule Kredite stellen ein Risiko für die Banken dar, da sie davon ausgehen müssen, dass sie möglicherweise nicht den vollen Betrag zurückerhalten werden. Dies kann dazu führen, dass die Banken ihre Risiken durch höhere Zinsen oder strengere Kreditbedingungen minimieren.

In einigen Ländern gibt es Regulierungen, die die Banken dazu verpflichten, einen bestimmten Prozentsatz ihrer faulen Kredite zurückzukaufen oder zu “bereinigen”, um ihre Bilanzen zu stärken und ihre Risiken zu minimieren.

Fazit

Kredite sind eine wichtige Finanzierungsmöglichkeit, die es Menschen ermöglicht, ihre Träume und Ziele zu verwirklichen, ob es sich um den Kauf eines Hauses, eines Autos oder um die Finanzierung von Bildung handelt. Es gibt verschiedene Arten von Krediten, die für unterschiedliche Bedürfnisse und Zwecke geeignet sind. Es ist wichtig, die verschiedenen Kreditbedingungen und Anforderungen zu verstehen, bevor man einen Kredit aufnimmt, insbesondere die Zinsen und die Tilgungsbedingungen, da diese den Gesamtkosten des Kredits beeinflussen. Kreditnehmer sollten sich auch bewusst sein, dass jeder Kredit ein gewisses Risiko birgt und dass es wichtig ist, sorgfältig zu planen und seine Finanzen im Blick zu behalten, um Probleme bei der Rückzahlung zu vermeiden.

Tipp: Lesen Sie hier mehr über weitere Finanzprodukte.

 

Quelle: BaFin

Symbolgrafik: © nmann77 – stock.adobe.com; Andrey Popov – stock.adobe.com; marcus_hofmann – stock.adobe.com

Autor: , Letzte Aktualisierung: 20. Januar 2023