Navigation 

Physik Test - Würfe (Einführung)

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?


1)  Im Prinzip der "Schulanforderung" unterscheidet man folgende Hauptarten von Würfen.

a)   Der schräge Wurf und der waagrechte Wurf
b)   Der senkrechte Wurf (sowohl nach oben als auch nach unten), der waagrechte Wurf und der schräge Wurf

 

2)  Was ist denn der Unterschied zwischen dem waagrechten Wurf und dem schrägen Wurf?

a) Ein waagrechter Wurf ist, wenn ein Körper parallel zum Horizont geworfen wird, also nur mit einer horizontalen Startgeschwindigkeit unter dem Einfluss seiner Gewichtskraft bewegt. Beim schrägen Wurf hingegen wird ein Körper unter einem bestimmten Winkel zur Horizontalen geworfen.
b) Es gibt keinen Unterschied, beide Bezeichnungen sind gleichwertig.
 
 

3)  Betrachten wir uns zuerst einmal den senkrechten Wurf. Der senkrechte Wurf nach oben oder nach oben ist jeweils eine beschleunigte Bewegung mit der Anfangsgeschwindigkeit v0 und mit der Beschleunigung durch die Gewichtskraft des Körpers. Es gelten daher die Formeln der gleichmäßig beschleunigten Bewegung (z.B. für die Geschwindigkeit)

a)   v = v0 + g · t  mit g = Ortsfaktor
b)   v = v0 + g ·  t²
 
 

4)  Die Formel für die Höhe beim senkrechten Wurf lautet:

a)  h =  v0 · t  + 0,5 · ( g · t²) beim Wurf nach oben  bzw. v0 · t  - 0,5 · ( g · t²) nach unten
b)  h =  v0 · t  - 0,5 · ( g · t²) beim Wurf nach oben  bzw. v0 · t  + 0,5 · ( g · t²) nach unten
 
 

5) Die Herleitung der Formeln beim waagrechten Wurf sind etwas schwerer.  Man zerlegt hierbei die Bewegung, die der Körper durchläuft,  in zwei Komponenten:

  • in x–Richtung liegt eine Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit vor
  • in y–Richtung eine Bewegung mit konstanter Beschleunigung
Betrachten wir uns nun das Zeit-Weg-Gesetz
a)  in x-Richtung s(x) = v(x) · t  und in y-Richtung  s(y) = 0,5 · g ·t²
b)  in x-Richtung s(x) = v(x) · t  und in y-Richtung  s(y) = g
 
 

6)  Leiten wir uns nun die Formel für den schrägen Wurf her. Genauso wie der waagrechte Wurf  lässt sich der schräge Wurf in zwei Komponenten zerlegen. Eine gleichförmige Bewegung in x-Richtung und eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung in y-Richtung.

a)   Falsch
b)   Richtig
 
 

7)  Betrachten wir uns nun die Formel für die Strecke bei diesem Wurf 

a) s(x) = v0 · cos(α) · t und s(y) = v0 · sin(α) · t - 0,5·(g · t²)
b) s(x) = v0 · cos(α)  und s(y) = v0 · sin(α) - g · t 
 
 

 

.