Mitose und Meiose im Vergleich

Nachdem in den vorangegangenen Kapiteln die Mitose und Meiose als Zellteilungsprozesse bzw. Zellvermehrungsprozesse vorgestellt wurden, soll in diesem Kapitel nun die Mitose und Meiose vergleichen werden.

Mitose ist ein lebensnotwendiger Prozess bei Eukaryoten (die Mitose läuft ausschließlich in eukaryotischen Zellen ab), in dessen zeitlichen Ablauf aus einer (Mutter-) Zelle zwei identische Tochterzellen gebildet werden.

Meiose eine besondere der Zellteilung, die bei der Bildung der Keimzellen abläuft. Dabei wird der Chromosomensatz einer diploiden Zelle auf eine haploide Zelle reduziert.

Die Mitose und Meiose im Vergleich

MitoseMeiose
AblaufAus einer (Mutter)Zelle entstehen zwei (Tochter)Zellen mit diploidem ChromosomensatzAus einer (Mutter)Zelle entstehen vier (Tochter)Zellen mit haploidem Chromosomensatz
Chromosomensatz der Tochterzellen2n (diploid)1n (haploid)
Unterschied Erbgut
Mutter/Zelle
Erbgut von Mutter- und Tochterzelle ist identischErbgut von Ausgangszelle- und Tochterzelle ist nicht identisch, es kommt zu einer Neukombination
FunktionVermehrung von KörperzellenBildung von Geschlechtszellen
Ortin allen Körperzellenin den Keimzellen
Erbgutdas Erbgut der Tochterzellen ist mit der Ausgangszelle identischDas Erbgut der Tochterzellen unterscheidet sich mit denen der Ausgangszelle
Erbgut – Rekombinationkeine Rekombination durch Crossing- overintrachromosomale Rekombination (crossing over)
Verteilung Erbgutgenaue Verteilung der Chromosomenzufällige Verteilung der Chromosomen
Mechanismusvor dem Beginn der Zellteilung kommt es zur Verdoppelung des Chromosomensatzes. Die anschließende Zellteilung verläuft in folgenden Phasen:

Prophase, Metaphase, Anaphase, Telophase

vor dem Beginn der Zellteilung kommt es zur Verdoppelung des Chromosomensatzes. Anschließend erfolgen zwei aufeinanderfolgende Zellteilungen:

Prophase 1, Metaphase 1, Anaphase 1, Telophase 1 (Meiose I – Reduktionsteilung)

Prophase 2, Metaphase 2, Anaphase 2, Telophase 2 (Meiose II – Äquationsteilung)