Navigation 

Einteilung von Nebensätzen (allgemein)

Allgemeines:

Gerade die Verwendung von zusammengesetzten Sätzen ist typisch für die deutsche Sprache. Diese zusammengesetzten Sätze (Satzgefüge) bestehen aus mindestens einem Hauptsatz und einem oder mehreren Nebensätzen.

Was ist ein Nebensatz?

Das wichtigste Kriterium ist, dass Nebensätze inhaltlich unvollständige Sätze sind einen Hauptsatz ergänzen, weswegen sie in der Regel nicht allein stehen (also ohne Hauptsatz). Aus grammatikalischer Sicht sind Nebensätze aber vollständige Sätze, d. h. sie verfügen immer über ein Subjekt und ein Verb (Anmerkung: auch wenn das Subjekt im Haupt- und Nebensatz gleich ist, muss es im Nebensatz wiederholt werden).

Einen Nebensatz erkennt man in der Regel immer daran, dass ein Nebensatz immer durch eine unterordnende Konjunktion oder ein Pronomen eingeleitet wird. Zudem findet man in der Regel in einem Nebensatz das Prädikat am Satzende und das Subjekt steht meistens hinter der Konjunktion.

Arten von Nebensätzen:

Nebensätze kann man nach verschiedenen Kriterien einteilen, die wichtigsten sind:
1. Einteilung anhand der Stellung im Satzgefüge
2. Einteilung anhand der Art ihrer Verbindung mit dem Hauptsatz
3. Einteilung anhand ihrem Abhängigkeitsgrad
4. Einteilung anhand ihrer syntaktischen Funktion

Einteilung von Nebensätzen nach der Stellung im Satzgefüge:

Nach der Stellung von Nebensätzen im Satzgefüge unterscheidet drei Arten von Nebensätzen (diese Einteilung wird kaum verwendet).

  1. Vordersätze, die vor dem Hauptsatz stehen (Nebensatz, Hauptsatz)
  2. Zwischensätze, die zwischen einen oder mehreren Hauptsätzen geschoben werden (Hauptsatz, Nebensatz, Hauptsatz)
  3. Nachsätze, die nach dem Hauptsatz stehen (Hauptsatz, Nebensatz)

Einteilung von Nebensätzen anhand der Verbindung mit dem Hauptsatz:

Nach der Art, wie ein Nebensatz mit dem Hauptsatz verbunden ist, unterscheidet man

  1. Konjunktionalsätze (Nebensätze, die durch eine Konjunktion (z.B. weil) eingeleitet werden).
  2. uneingeleitete Nebensätze
  3. Relativsätze (Nebensätze, die durch ein Relativpronomen (z.B. welcher) eingeleitet werden).
  4. indirekte Fragesätze (Nebensätze, die durch ein Fragepronomen (z.B. warum) eingeleitet werden).

Einteilung von Nebensätzen anhand der Abhängigkeit:

Diese Einteilung tritt erst ein, wenn mehrere Nebensätze in dem Satzgefüge vorhanden sind. Sind in einem Satzgefüge mehr als zwei Teilsätze verknüpft, so kann ein Nebensatz zu einem weiteren Nebensatz verknüpft sein.
Der Nebensatz, der sich auf den Hauptsatz bezieht, wird als Nebensatz ersten Grades bezeichnet. Gibt es einen Nebensatz, der sich auf den Nebensatz ersten Grades bezieht, so wird dieser Nebensatz als Nebensatz zweiten Grades bezeichnet (diese Einteilung wird selten verwendet).

Einteilung von Nebensätzen anhand ihrer Funktion:

Dies ist das am häufigsten verwendete Einteilungskriterium. Hierbei unterteilt man Nebensätze in:

  • Attributsätze
  • Subjektsätze
  • Objektsätze
  • Temporalsätze
  • Kausalsätze
  • Konditionalsätze
  • Konzessivsätze
  • Konsekutivsätze

Dazu in einem anderen Blog ...

.