Schrift größer | Schrift kleiner
Suchfunktion


 
 

Navigation

Fachbegriffe Biologie - Themenbereich Evolution:

Adaption:
Adaption ist jede verhaltensmäßige, anatomische oder physiologische Anpassung eines Organismus an seine Umgebung mit der Folge, dass der Organismus besser überleben kann.
 

Anthropogenese:
Die evolutive Entstehung des Menschen, also die allmählich fortschreitende Entwicklung bei Lebewesen, die Entwicklung von einfachen zu komplexeren Formen. Grundsätzlich bewegen Variation und Selektion (Evolutionsfaktoren) die evolutive Entwicklung der Lebewesen. Variation bedeutet, dass kein Individuum identisch ist mit einem anderen, denn neben umweltbedingten Einflüssen auf den Phänotyp eines Organismus wirkt die genetische Variabilität (durch Mutation und Rekombination). Selektion bedeutet die natürliche oder künstliche Auslese, d.h. es überleben die Organismen, die an die jeweiligen Umweltbedingungen am besten angepasst sind.
 

Evolutionstypen:

  • horizontale Evolution (Kladogenese): Darunter versteht man den Vorgang der Artenentstehung, wobei eine Art in zwei oder mehrerer Untergruppen (Rassen) aufsplittert und sich daraus im Laufe der Zeit zwei oder mehrere neue Arten bilden.
  • vertikale Evolution (Anagenese): Darunter versteht man den Prozess einer fortlaufenden Veränderung einer Art ohne Aufspaltung in zwei oder mehrere Rassen. So wird im Laufe der Zeit durch diesen Prozess die Merkmale der Art so verändert, dass daraus eine neue Art definiert wird. 
.