Einteilung von Farbstoffen (grob-Einteilung)

Farbstoffe sind heute weltweit verbreitet und finden eine Vielzahl an Anwendungen. Aufgrund der großen Anzahl an verschiedenen Farbstoffen ist eine umfängliche und vollständige Einteilung von Farbstoffen schwierig bis unmöglich. So kann man „Farbstoffe“ in Anorganische Farbmittel (= Pigmente) und Organische Farbmittel unterscheiden.

Anorganische Farbmittel
Anorganische Farbstoffe beruhen auf anorganischen Verbindungen (z.B. Metallsalze) und sind daher meist auch wasserlöslich. Daher gibt es in diesem Sinne auch keine Anorganischen Farbmittel, sondern sogenannte Pigmente.

Die große Anzahl an gefärbten anorganischen Verbindungen würde aufgrund der Wasserlöslichkeit würde sofort durch Wasser herausgewaschen werden. In der anorganischen Farbstoffchemie werden daher nur unlösliche Farbmittel verwendet, diese wasserunlöslichen Verbindungen werden als Pigmente bezeichnet. Als Pigment wird in der Chemie ein in Lösungsmitteln oder Bindemittel unlösliches anorganisches oder organisches Farbmittel.

Bekannte Anorganische Pigmente sind

  • Bleiweiß, Zinkweiß, Titanweiß
  • Zinnober, Menninge
  • Chromgrün / Chromgelb
  • Ultramarin

Je nach Anwendung der Anorganischen Pigmente müssen diese noch mit einem Bindemittel (z.B. Leim) versetzt werden. So wird das Pigmentpulver mit dem Bindemittel durchmischt. Dadurch werden die unlöslichen Pigmente unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie Luft, Temperatur und Feuchtigkeit. Anorganische Pigmente lassen sich in natürliche und künstliche Pigmente, sowie Schwarzpigmente und metallische Pigmente unterteilen.

Organische Farbmittel
Für Organische Farbmittel gibt es mehrere Einteilungsmöglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten ist, Farbstoffe in natürliche und künstliche Farbstoffe einzuteilen.

  • Natürliche Farbstoffe sind alle Farbstoffe, die entweder aus Pflanzen oder tierischen Organismen gewonnen. Die wichtigsten Farbstoffe dieser Kategorie sind Indigo, Alizarin und Purpur
  • Künstliche Farbstoffe sind alle Farbstoffe, die synthetisch hergestellt werden. Oft werden diese Farbstoffe auch als Anilinfarben bezeichnet (dies hat historische Gründe, da die ersten künstlichen Farbstoffe Derivate des Anilins waren). Aufgrund der inzwischen großen Anzahl an künstlichen Farbstoffen werden diese unterteilt entweder nach Farbstoffklasse (=> nach den Chromophoren) oder die Anwendungsklasse des Farbstoffes (siehe dazu separates Kapitel)

Im Gegensatz zu den Anorganischen Farbmitteln kann man bei den Organischen Farbmittel auch in wasserlösliche und wasserunlösliche Farbstoffe (=> Pigmente) unterteilen.