Steckbrief „menschlicher Körper“

Der menschliche Körper ist ein komplexes Zusammenspiel verschiedenster Zellen (die sich zu Gewebe und Organe zu einem Verbund zusammenschließen), von Knochen und Muskeln (die den menschlichen Bewegungsapparat gewährleisten). Zum menschlichen Körper gehören noch die Sinnesorgane und das Nervensystem/Hormonsystem. Da der Aufbau des menschlichen Körpers sehr umfangreich und kompliziert ist, hier nur ein kleiner Überblick (Steckbrief) über den menschlichen Körper.

In unserem menschlichen Körper bilden die sogenannten Körperzellen den kleinsten Baustein des Körpers, aus ihnen setzen sich die Gewebe und Organe des Körpers zu einer „Funktionseinheit“ zusammen. In unserem Körper verfügen wir (je nach Lebensalter) zwischen 10.000 und 100.000 Milliarden Zellen, wobei davon bis zu 100 Milliarden Zellen die sogenannten Nervenzellen sind.

Wie im ersten Satz beschrieben, bilden die meisten Körperzellen sogenannte Funktionseinheiten, die wir als Gewebe oder Organe bezeichnen (es gib natürlich auch Zellen, die zu keinem Organ bzw. Gewebe zugezählt werden und unabhängig von anderen Zellen arbeiten). So bilden die Körperzellen beispielsweise Haut- oder Nervengewebe (aufgrund ähnlicher Funktionalität). Diese Gewebestrukturen wiederum sind am Aufbau der menschlichen Organe beteiligt (beispielsweise handelt es sich bei der Haut auch um ein Organ – um ein äußeres Organ).

Diese einzelnen Organe wiederum bilden sogenannte Organsysteme (sofern alle Organe zusammen eine bestimmte Aufgabe erfüllen). Beispiel ist hier das Atmungssystem mit Nase, Mund, Luftröhre, Lungen (inkl. Nervenzellen und Blutgefäße). Neben dem Atmungssystem gibt es beispielsweise aus das sogenannte Bewegungssystem das als Kombination von Knochen, Gelenke, Muskeln (inkl. Binde- und Stützgewebe, z.B. Muskelsehnen).

Die Knochen sind neben den Organen auch ein wichtiger Bestandteil des Körpers. Die Knochen bilden das menschliche Skelett und stabilisieren und schützen so den menschlichen Körper. Durch die Kombination von Knochen, Gelenken und Muskeln wird der Bewegungsapparat des Menschen gewährleistet. Ohne diese Kombination könnte sich ein Mensch nicht bewegen. Dabei sind es die Muskeln, die die Knochen bewegen. Die Muskeln „arbeiten“ dabei nach dem Gegenspieler-Prinzip. Nach diesem Prinzip unterteilen wird die Muskeln in Beuger und Strecker. Die menschlichen Knochen bestehen dabei aus ca. 20 % Wasser, 25 % organischen Bestandteilen (Kohlenwasserstoffe) und 55 % anorganischen „Salzen“ wie beispielsweise Calciumphosphat (über 80% der anorganischen Salze), Calciumfluorid und Magnesiumphosphat.

Steckbrief „menschlicher Körper“

Obwohl Menschen oft unterschiedlich aussehen, ist ein menschlicher Körper in seiner Grundstruktur immer ähnlich aufgebaut. Nachfolgend sind ein paar wichtige Eckpunkte zu einem menschlichen Körper aufgelistet. Ein menschlicher Körper verfügt über:

zwischen 10.000 und 100.000 Milliarden Zellen, davon bis zu 100 Milliarden Nervenzellen
zwischen 206 und 214 Knochen (bei Kleinkindern können es bis zu 300 Knochen bzw. Knochenknorpel sein)
650 Muskeln, die die Funktionalität des Bewegungsapparats und einzelner Organe (Herz) gewährleisten
140 Gelenke, die in Kombination mit den Knochen den Bewegungsapparat bzw. das menschliche Skelett aufbauen
5 bis 6 Liter Blut, dass über das Herz durch den Blutkreislauf durch den ganzen Körper gepumpt wird
dabei schlägt das Herz (durchschnittlich) etwa 70mal pro Minute, also mehr als 100.000 mal pro Tag
während das Blut aus ca. 55% flüssigem Blutplasma und 45% festen Blutzellen besteht.
ein Verdauungssystem, dass die Nährstoffe (Fettsäuren, Aminosäuren, Glucose) aus der Nahrung bezieht und über die Blutgefäße den ganzen Körper mit Nährstoffen versorgt.
über einen 5 – 6 m langen Darm, in dem die Nahrung (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße) in einzelne Bestandteile zerlegt wird.
ein Blutkreislaufsystem, dass nicht nur Nährstoffe und Sauerstoff durch den Körper transportiert, sondern auch im Körper die Wärme im Körper reguliert. So erreicht der Körper eine durchschnittliche Körpertemperatur von ca. 37°C.
ein Blutkreislaufsystem, das aus Blutgefäßen und dem Herz gebildet wird. Je nachdem wie man die Blutgefäße betrachtet, kommen die Blutgefäße (würde man sie zusammenlegen) auf über eine Länge von 100.000 km kommen. Dies liegt vor allem an der Vielzahl von Kapillaren, die viele Organe umgeben.
mit der Leber das größte innere Organ im menschlichen Körper, dass durchschnittlich 1,5 Kg wiegt