Suchfunktion

 
 

Navigation

Metalle und ihre Bedeutung in der Chemie


Neben den molekularen Stoffen und den Salzen bilden die Metalle die dritte große Stoffklasse in der Chemie. Aufgrund der besonderen Eigenschaften von Metallen, die auf ihrer guten Wärmeleitfähigkeit und elektrischen Leitfähigkeit beruht, werden Metalle (auch heute noch) vielfach al Werkstoffe eingesetzt. Da über 90% der Elemente im Periodensystem zu den Metallen zählen, hat diese Stoffklasse auch im Schulunterricht (im Rahmen der Anorganischen Chemie) eine bedeutende Rolle.

Die nachfolgenden Kapitel dienen als Einführung in die Metallbindung sowie der Aufbau eines Metallgitters durch die Bildung dichtester Kugelpackungen. Aufgrund der Eigenschaften lassen sich Metalle in Untergruppen "unedle und edle Metalle", wobei diese unterschiedlich in der Natur vorkommen (nur Edelmetalle kommen in der Natur elementar vor). Die typischen Reaktionen, die Metalle (bevorzugt mit Nichtmetallen) eingehen, sind Redoxreaktionen, wobei sich (als Reaktionsprodukt) Ionenverbindungen bilden.

Folgende Kapitel sind zu dem Thema "Metalle und ihre Bedeutung" verfügbar




.