Eigenschaften von Metallen und Salzen

Im Folgenden sollen die Eigenschaften von Metallen und danach die Eigenschaften von Salzen näher betrachtet werden.

Eigenschaften von Metallen

  • gute elektrische Leitfähigkeit der Metalle sowohl im festen als auch im flüssigen Zustand (frei-bewegliche, delokalisierte Elektronen, Elektronengas, ermöglichen einen Ladungstransport bei einer angelegten Spannung), mit steigender Temperatur nimmt die Leitfähigkeit ab
  • gute Wärmeleitfähigkeit (beruht ebenfalls auf den frei-beweglichen Elektronen, die eine schnelle Ausbreitung der Wärmeenergie ermöglichen)
  • gute Verformbarkeit (Duktilität) im festen Zustand (die Metallionen können verschoben werden ohne das die Bindung beeinträchtigt wird, da die frei-beweglichen Elektronen sich der neuen Lage im Gitter anpassen)
  • metallischer Glanz (Wechselwirkung zwischen Elektronengas und auftreffendem Licht)
  • Legierungsbildung (im Metallgitter eines Basismetalls werden Atome eines anderen Metalls in die Hohlräume eingelagert oder ersetzen einzelne Atome des Basismetalls)

Eigenschaften von Salzen

  • Sprödigkeit von Salzen, im Vergleich zu Metallen sind Salze spröde (bei der Verschiebung der Ionen im Ionengitter gleiten gleichgeladene Ionen übereinander und stoßen sich ab, so kommt es zum Bruch)
  • Salze sind meist in Wasser gut löslich (Bildung einer Hydrathülle), es gibt aber auch schwerlösliche Salze (die Eigenschaft hängt davon ab, mit welcher Kraft die Ionen des Gitters an ihren Plätzen festgehalten werden)
  • Wässrige Salzlösungen wie auch Salzschmelzen sind elektrisch leitfähig (Ionen dienen als frei-bewegliche Ladungsträger für den Ladungstransport)
  • Salze haben in der Mehrzahl einen hohen Schmelzpunkt

Eigenschaften von Metallen und Salzen – Testfragen/-aufgaben

1. Wie unterscheiden sich Metalle und Nichtmetalle im Periodensystem?

Metalle befinden sich links und unterhalb des Stufenverlaufs im Periodensystem, während Nichtmetalle rechts und oberhalb des Stufenverlaufs liegen.

2. Erkläre, was Duktilität bei Metallen ist.

Duktilität ist die Fähigkeit von Metallen, sich in Drahtform zu strecken, ohne zu brechen.

3. Was ist die gemeine Eigenschaft der Alkalimetalle?

Alkalimetalle reagieren stark mit Wasser und sind daher in der Natur nicht in ihrer reinen Form zu finden.

4. Beschreibe, was mit Salzkristallen geschieht, wenn Salz in Wasser gelöst wird.

Die positiven und negativen Ionen von Salzkristallen trennen sich und verteilen sich gleichmäßig in Wasser.

5. Warum leiten Metalle Strom?

Metalle können Strom leiten, da sie lose „Bewegungselektronen“ besitzen, die sich frei bewegen können.

6. Nennen Sie zwei Beispiele für Metalle.

Der Eisen und das Gold sind zwei Beispiele für Metalle.

7. Nennen Sie zwei Beispiele für Salze.

Der Natriumchlorid und der Kaliumnitrat sind zwei Beispiele für Salze.

8. Was genau ist ein Salz?

Ein Salz ist ein Produkt, das aus einer Neutralisationsreaktion zwischen Säuren und Basen resultiert.

9. Was passiert, wenn Salz erhitzt wird?

Wenn Salz erhitzt wird, kann es schmelzen und in einem extrem hohen Temperaturbereich sogar verdampfen.

10. Sind Metalle gute oder schlechte Wärmeleiter? Erkläre warum.

Metalle sind gute Wärmeleiter, da die Bewegungselektronen Wärmeenergie effizient über das gesamte Metallstück transportieren können.

Autor: , Letzte Aktualisierung: 18. Juni 2024