Konzentrationsangaben (mmol/l in mol/l) umrechnen

In der Analytischen Chemie werden vielfach Lösungen untersucht, wobei je nach Untersuchungsmethode unterschiedliche Konzentrationen einer Lösung vorliegen. Daher findet man immer wieder unterschiedliche “Größenangaben” bei Konzentrationsangaben. Konzentrationsangaben können z.B. als mmol/l oder mol/l vorliegen. Daher ist bei analytischen Untersuchungen eine wesentliche Aufgabe, die richtige Konzentrationsangabe zu wählen bzw. umzurechnen. Die beiden wichtigsten Umrechungsfaktoren lauten dabei: 1 mmol = 1/1000 mol bzw. 1 mol = 1.000 mmol

Umrechnung von Konzentrationsangaben – Grundlagen

Um Konzentrationsangaben ineinander umzuwandeln, befassen wir uns im ersten Schritt mit der Angabe der Stoffmenge (mol bzw. mmol). Der Umrechnungsfaktor von mmol auf mol beträgt ein Tausendstel, der Umrechnungsfaktor von mol auf mmol beträgt 1000.

  • 1 mmol = 1 ·1/1000 mol= 0,001 mol
  • 1 mol =1 ·1000 mmol= 1.000 mmool

Nun kommt es vor allem in der Analytik oft vor, dass Konzentrationen angegeben werden müssen und dabei von mol/l in mol/ml umgerechnet werden müssen. Viele Schüler sind hier (fälschlicherweise) davon überzeugt, dass 1 mmol/l das Gleiche ist, wie 1 mol/ml, was aber völlig falsch ist.

Wenn wir nur mmol und mol ineinander umrechnen wollen (die Angabe des Volumens bleibt gleich), dann können die oben genannten Umrechnungsfaktoren verwenden:

  • 1 mmol/l = (1/1000 mol)/l = 0,001 mol/

Wollen wir nun ml und l ineinander umrechnen, so verwenden wir auch die entsprechenden Faktoren Tausend bzw. ein tausendstel

  • 1 mol/ml = 1 mol/(1/1000 l) = 1000 mol/l
  • 1 mol/l = 1 mol/(1000 ml) = 0,001 mol/ml

Von “ml auf l” gilt der Umrechnungsfaktor Eintausenstel (1 ml ist der tausendste Teil von 1 l), von “l auf ml” gilt der Umrechnungsfaktor Tausend (1 l entspricht 1000 ml).

Mit Hilfe der Umrechnungsfaktoren lässt sich nun jede Konzentrationsgröße ineinander umwandeln, von mmol/ml auf mol/ml oder auch von mol/l auf mmol/ml.

Autor:



Aufgaben & Tests:
Allgemeine Chemie