Schwer- und leichtlösliche Salze

Im einem vorherigen Kapitel haben wir gesehen, dass die Löslichkeit von Salzen in Lösungsmitteln unterschiedlich ist. Je nachdem wie viel Salz in einer Lösung gelöst ist, sprechen wir von einer gesättigten oder ungesättigten Salzlösung. Je nachdem wie gut sich ein Salz in einer Lösung löst, sprechen wir von leichtlöslichen und schwerlöslichen Salze. So gibt es Salze (beispielsweise Calciumsulfat), die schwerlöslich sind und Salze (beispielsweise Natriumchlorid), die leichtlöslich in Wasser sind.


Schwer- und leichtlösliche Salze

Wie eingangs beschrieben, lösen sich Salze in (gleichen) Lösungsmitteln unterschiedlich. Daher unterscheidet man im Rahmen der Anorganischen Chemie Salze in leichtlösliche Salze und schwerlösliche Salze.

Nun, die berechtigte Frage, wie man leichtlösliche Salze von schwerlöslichen Salzen unterscheidet?

Zum einen wird ein Salz (aufgrund seines Anions oder Kations) in leicht- oder schwerlöslich eingeteilt. So wird im Chemie (Anfangsunterricht) gelehrt, dass in der Regel

  • Verbindungen aus Halogeniden und Nitraten leicht löslich sind
  • Verbindungen aus Oxiden, Phosphaten, Hydroxiden und Carbonaten schwer löslich sind

Auf der anderen Seite wird auch gezeigt, dass

  • Silberhalogenide und Kupferhalogenide schwerlöslich sind
  • Alkalimetallsalze in der Regel leicht löslich sind
  • Calcium-, Barium- oder Bleisulfat schwerlöslich sind, während andere Sulfate leicht löslich sind

Dies zeigt uns leider, dass die Einteilung von Salzen in schwer- und leichtlösliche Salze nicht aufgrund einer einfachen Regel vorgenommen werden kann. Ebenso kann man an einem Salz nicht erkennen, ob es schwer- oder leicht löslich ist. Ebenso wie die Einteilung von Salzlösungen in ungesättigte, gesättigte oder ungesättigte Lösung, kann die Einteilung nur über die Bestimmung der Löslichkeit erfolgen (oder man lernt alle Salze auswendig).

Anhand dem Löslichkeitsprodukt (siehe entsprechendes Kapitel bei Lernort-Mint) kann die Löslichkeit eines Salzes (in der Regel in Wasser) bestimmt werden. Hierdurch kann (fachlich korrekt) das Salz in leichtlöslich oder schwerlöslich eingeteilt werden.

Einteilung:

  • Schwerlösliches Salz: Liegt die Konzentration eines gelösten Stoffes unter 0,1 mmol/ml, so liegt ein schwerlösliches Salt vor
  • Mäßig lösliches Salz: Liegt die Konzentration eines gelösten Stoffes zwischen 0,1 und 1 mmol/ml, so liegt ein mäßig lösliches Salz vor
  • Leichtlösliches Salz: Liegt die Konzentration eines gelösten Stoffes über 1 mmol/ml, so liegt ein leichtlösliches Salz vor



Aufgaben & Tests:
Anorganische Chemie