Einteilung organischer Verbindungen

Organische Verbindungen bestehen in der Regel aus den Elementen C, H, O, N, P und S. Diese Vielfalt der organischen Verbindungen benötigt eine systematische Gruppeneinteilung. Grundlage dieser Einteilung ist das Kohlenstoffgrundgerüst und eine möglicherweise vorhandene funktionelle Gruppe (nachfolgend werden die wichtigsten Gruppen aufgeführt).

Zuerst einmal lassen sich organische Verbindungen grob einteilen in:

1. Acyclische Verbindungen (kettenförmige Atomordnung), diese kann man nochmals unterteilen in gesättigte und ungesättigte Kohlenwasserstoffe.
2. Cyclische Verbindungen (ringförmige Atomanordnung), diese kann man wiederum unterteilen in Carbocyclen und Heterocyclen.

 

Kettenförmige Kohlenwasserstoffe

Kettenförmige Kohlenwasserstoffe

weitere kettenförmige Kohlenwasserstoffe mit Heteroatom

Kohlenwasserstoffe mit Heteroatom

Cyclische Kohlenwasserstoffe

cyclische Kohelnwasserstoffe

Anmerkungen:

reine Kohlenwasserstoffe sind Verbindungen, die nur aus C- und H-Atomen bestehen.  Ungesättigt bedeutet, dass in der Verbindung mind. eine Doppelbindung vorhanden ist

Autor: , Letzte Aktualisierung: 12. Februar 2020



Aufgaben & Tests:
Organische Chemie